M45 quält sich zu Silber

Bei der Bezirksmeisterschaft unserer Senioren M45 lief es auf heimischer Anlage nicht optimal. Nach drei Siegen zum Auftakt musste sich unser Team bei tropischen Temperaturen im Finaldurchgang dem späteren Meister TSV Essern geschlagen geben. Trotzdem gab es am Ende das Ticket zu den Niedersachsenmeisterschaften.
„Im Spiel gegen Essern lief bei uns gar nichts.“, ärgerte sich SG-Kapitän Thomas Wollenweber. „Im ersten Satz haben wir quasi alle Punkte des Gegners selbst gemacht. Allerdings wurde es im zweiten Durchgang noch schlimmer.“ Mit dieser Niederlage hatten die wenigsten gerechnet. Souverän waren die Auftritte der SG-Spieler bis dahin gewesen. Jeweils 2:0 wurde gegen Nordel, Steimbke und Diepenau gewonnen. „Umso weniger konnten wir diese Leistung am Schluss erklären.“, wundert sich Wollenweber noch immer. „Wir wussten, dass die Mannschaft den Titel holt, die alle vier Spiele gewinnt. Das hat Essern geschafft. Daher geht unser Glückwunsch dorthin. Sie haben gut gespielt gespielt und damit auch verdient gewonnen.
Trotzdem reichte auch der zweite Platz für die Teilnahme an der Landesmeisterschaft am 24.06.18 im oldenburgischen Wardenburg. „Da müssen wir uns allerdings deutlich steigern.“