Letteraner holen Pokal in der Hauptstadt

Am Wochenende waren die Letteraner Spieler zu Gast bei den Freunden aus Henningsdorf. Das Turnier der Henningsdorfer ist immer ein Ereignis für sich. Viele Spiele, schöne Atmosphäre und ein super Event am Abend.

Die Letteraner Spieler reisten also mit sechs Spielern in die Nähe der Hauptstadt. Das Turnier bestand aus zwei Klassen. Zum einen die angemeldete Mixed Klasse und die Männer Klasse. Als kleine Überraschung hatte der Gastgeber die SG noch zusätzlich für die Männer Klasse gemeldet, volles Programm für die SG. Das hieß für die SG, ein Spiel im Männerbereich, danach gleich weiter im Mixed Bereich und so weiter. Acht Spiele in Folge und kaum Pausen für die Letteraner. Im Männerberich durfte die SG dann gegen vier weitere Mannschaften antreten. In den ersten beiden Spielen mussten die Letteraner sich schnell geschlagen geben. „Wir standen uns selbst im Weg und haben nicht ins Spiel gefunden.“ , so Frontmann Marcel Jaeger. Das dritte Spiel war wie ausgewechselt und wurde klar gewonnen. Das vierte und zu gleich das spannendste Spiel ging am Ende Unentschieden aus. Bei den Männern gelang der SG dann leider nur der vierte Platz. 

Im Mixed Bereich sah das alles ein bisschen anders aus. Zuerst hatte sich die SG Verstärkung aus Henningsdorf geholt. Die Hinterfrau Sarah hat im Mixed Bereich für die SG gespielt. Vier überragende Spiele dominierten das Mixed Turnier. Frontman Nicolas Authier hat mit Spielwitz und Technik die Gegner praktisch in Grund und Boden gespielt. Sogar der Gastgeber Motor Henningsdorf musste sich mit 29:12 geschlagen geben. Aber nicht nur der Starke Frontmann auch alle anderen Spieler der SG waren überragend. Am Ende war es eindeutig, die SG gewann mit 8:0 Punkten das Turnier und holte sich den Pokal nach Hause.

Am Abend luden die Gastgeber noch zu einem kleinen Beisammen sein ein und die Stimmung war sehr ausgelassen. Anschließend wurde auf dem Zeltplatz übernachtet und am nächsten Morgen die Taschen gepackt.

Es war ein super Turnier und die Letteraner freuen sich schon auf dem Besuch der Henningsdorfer an dem eigenen Turnier im Februar.

Mitgespielt haben: Nicolas Authier, Claus Wodtke, Kathy Röbber, Marcel Jaeger, René Voß, Jakob und Sarah