Letteraner bereits das 23. Mal in Wehr

 

Bereits am Freitag machten sich die Letteraner auf in Richtung Süden. Für einige Spieler/innen war es die erste Fahrt nach Wehr, für andere bereits das dreiundzwanzigste mal in Folge! Am Freitagabend ging es in ein typisch deutsches Lokal. In entspannter Atmosphäre wurde gut gegessen und interessante Gespräche geführt. 

Am Samstag stand der Spaß, beim 33 sten Mixedturnier, im Vordergrund. Gleich zwei Mannschaften wurden dabei aus Letter gestellt. Bei beiden Mannschaften fehlte im ersten Durchgang die Abstimmung, sodass die ersten Spiele verloren gingen. Im weiteren Turnierverlauf wurde in beiden Mannschaften gut zusammen gearbeitet und die ersten Punkte erspielt. 

Wie so oft auf Turnieren, wenn zwei Mannschaften aus Letter gestellt werden, spielen diese auch immer gegeneinander. Den vielen Zuschauern in der Halle wurde ein absolutes Highlight geboten. Ein unfassbar packendes Spiel, welches zur Halbzeit schon fast entschieden geglaubt war und im Verlauf, der zweiten Halbzeit, zu einem Nervenkrimi avancierte. Mit einem zarten Vorsprung konnte am Ende, die erste Mannschaft jubeln und gewann in Folge den fünften Platz. Die zweite Mannschaft konnte sich über den sechsten Platz freuen.

Im Anschluss an das Turnier saßen alle Mannschaften noch gemeinsam, bis in die späten Abendstunden, in der Halle. 

Den Auftakt am Sonntag, zum 34 Seebodenpokalturnier, konnten die Letteraner, gegen den Turnierfavoriten “ 5 Weizen und ein Piccolo“ leider nicht für sich entscheiden. 

Im nächsten Spiel gelang ein famoser Sieg gegen das Team Widnau aus der Schweiz. Der Sieg war sehr wichtig, für die Moral der Mannschaft. 

Denkbar knapp ging das Spiel gegen unsere Freunde aus Kippenheim mit einem Ball verloren. Das neu formatierte Angriffsgespann aus Marcel und Björn konnte immer wieder punkten, auch bedingt durch hervorragend aufgelegte Bälle von René. In der Verteidigung wechselten sich Alex, Michael, Pascal und Nico ab. 

Nach der Auszählung, der Vorrunde, kam die noch sehr junge Letter Mannschaft auf den dritten Rang. Allerdings gingen alle folgenden Spiele verloren, sodass man sich mit dem letzten Platz zufrieden geben musste.

Ein Letteraner nahm dann den Seebodenpokal jedoch noch mit nach Hause. 

Claus der für den gastgebenden Verein, aufgrund einer Verletzung spielen durfte, gewann mit der Mannschaft aus Wehr das Turnier, in einem packenden Finale.

Ein sehr gut organisiertes Turnier ging am Sonntag zu Ende. Im Namen aller Spieler möchten wir uns herzlich bei allen Leuten, die bei dem großartigen Turnier mitgeholfen haben, bedanken. Wir freuen uns schon heute auf den 24sten Besuch. 

Für die SG Letter 05 spielten: Tajana Heering, Sonja Voß, Kathy Röbber, Alexander Haschke, Michael Körber, Pascal Voß, René Voß, Marcel Jaeger, Matthias Nolte, Thomas Wollenweber, Björn Wollenweber, Claus Wodke und Nicolas Authier.