Erste Herren wartet weiter auf die ersten Punkte

Am fünften Spieltag der Verbandsliga Süd wollte die erste Herrenmannschaft der SG Letter 05 die ersten Punkte der Saison einfahren. Dies gelang leider nicht, da die Quote an Eigenfehlern zu hoch und somit Spielentscheidend war.

Im ersten Spiel gegen Essenrode musste das neu formatierte Angriffsduo Jaeger/ Authier mit vielen kurz gespielten Bällen kämpfen. In der Abwehr konnte sich Jakob immer wieder gekonnt in Szene setzen und durch viel Ruhe am Ball überzeugen. Essenrode war in den entscheidenden Situationen cleverer und konnte das Spiel knapp mit 1:3 aus Sicht der Letteraner gewinnen.

Das zweite Spiel, gegen das Spitzenteam aus Empelde, sollte alles liefern, was der Faustball-Sport im Köcher hat. Ein starker Beginn im ersten Satz wurde durch Eigenfehler wieder zunichte gemacht. Am Ende ging der erste Satz mit 9:11 an Empelde, die auch im zweiten Satz sehr druckvoll begannen und mit 1:7 in Führung gehen konnten. Eine taktische Auszeit half, um alle Kräfte noch einmal zu mobilisieren und von da an kippte die Partie. Schlagmann Jaeger versenkte einen Ball nach dem anderen und den Zuschauern wurde eine spektakuläre Aufholjagd geboten. Auch im dritten Satz spielten das Team wie entfesselt. Allen voran Jaeger, der mit Sprungangaben immer wieder wichtige Punkte erzielen konnte. Dies war mit Abstand die beste Saisonleistung und ein echtes Ausrufezeichen. In den folgenden 2 Sätzen ging allen Spielern die Luft aus. Hier ein Fehler, da ein Fehler und die positive Grundstimmung ging ebenso wie auch das Spiel mit 2:3 verloren. 

Am kommenden Sonntag steht der letzte Spieltag auf dem Programm, in dem die Mannschaft nochmal alles aus sich rausholen muss, um mit einem guten Gefühl die anstehende Relegation spielen zu können. 

 

Zum Einsatz kamen: Nicolas Authier, Mike Donasch, Marcel Jaeger, Jakob Jegla, Steffen Schröder sowie Rene und Pascal Voß.