31. Hallen-Faustball-Turnier

 

Am Samstag fiel der Startschuss für unser alljährliches Hallenfaustballturnier. Seit 31 Jahren veranstalten wir das Turnier mit vielen Mannschaften aus ganz Deutschland.

So kamen Mannschaften wie der TV Wehr aus Baden-Württemberg, Motor Hennigsdorf aus Brandenburg, HV Wöhren aus Nordrhein-Westfalen, aber auch viele Mannschaften aus den Regionen von Niedersachsen. Viele Mannschaften kommen seit Jahrzehnten zu uns, wodurch sich eine starke Freundschaft gebildet hat.

Bei der Eröffnung des Turniers haben wir Letteraner uns noch etwas Besonderes vorgenommen. Mit einer Bildercollage, einem Gutschein und der Ehrentafel der Faustball-Abteilung wurde Anke Brombach geehrt. Anke Brombach hat den Posten als Jugendleiterin nach jahrzehntelanger Arbeit abgegeben und ist damit sozusagen in den Ruhestand gegangen.

Um Punkt 12 Uhr wurde dann das erste Spiel angepfiffen. Es folgten viele tolle Spiele und erlebnisreiche Stunden mit anregenden Gesprächen. Am Ende des Tages stand der Sieger des Mixed-Turnier fest. TuS Empelde hat sich im Finale durchsetzen können und den Wanderpokal in Empfang genommen. Nach der Siegerehrung fand die Abendveranstaltung statt. Viele der Mannschaften sind noch mit gekommen und haben den Abend genüsslich ausklingen lassen.

Am Sonntag ging es schon um 8.30 Uhr mit der Frauenklasse los. Leider hatten wir nur drei Meldungen. Mit Hennigsdorf und zwei  Mannschaften aus Letter mussten wir das Turnier bestreiten. Nach einer Hin- und Rückrunde stand am Ende Hennigsdorf verdient auf dem ersten Platz. Wir hoffen, dass die Resonanz bei den Frauen im nächsten Jahr besser ist und wir den Wettbewerb in gewohnter Manier stattfinden lassen können. Positiv anzumerken ist aber, dass die Damen der SG sich prima geschlagen haben und mit 10 Spielerinnen auf dem Platz standen.

Der letzte Teil des Turniers stand ganz im Zeichen der Männerriege. Zwei letteraner Mannschaften und acht weitere Teilnehmer haben sich einen spektakulären Schlagabtausch geliefert. Auch hier konnte man viele ausgezeichnete Spiele sehen. Am Ende stand der Pokalsieger mit Intim fest.

Wir wollen uns auch auf diesem Weg  noch einmal bei allen Mannschaften bedanken, die jedes Jahr ihren Weg nach Letter finden. Dank gebührt auch den zahlreichen Helfern und Helferinnen, die das Turnier organisieren und zu dem Ereignis machen, wie wir es jedes Jahr erleben dürfen..

Wir wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison und hoffen, dass wir uns bei unserem 32. Turnier wiedersehen.