Zweite Herren sichern sich zum Abschluss Bronze

Die zweite Herren bleibt am letzten Spieltag ungeschlagen und springt zum Abschluss noch aufs Treppchen. Spannend verlief das Match gegen den TC Hameln. Die SG dominierte den ersten Satz und lag von Beginn an in Führung. Kapitän Thomas Wollenweber und Hauptangreifer David punkteten konsequent und den sicherten mit 11:8 den Satzgewinn. In Durchgang zwei kam Hameln besser ins Spiel. Vor allem deren Hauptangreifer fand mit seinen Sprungangaben immer wieder die Lücken in Letters Abwehr. Die SG fand dagegen keine Lösung und musste nach dem 7:11 in den Entscheidungssatz. Der wurde dann richtig dramatisch, denn kein Team konnte sich einen größeren Vorsprung herausspielen. Die erste 2-Punkte-Führung hatte die SG zur Satzmitte bei 6:4. Aber die war auch sogleich wieder weg, denn Hameln gelangen nach dem Seitenwechsel direkt drei Punkte am Stück. Die SG konterte und ging wiederum mit 8:7 in Führung. Letter drängte auf den Sieg, aber Hamelns Angreifer hielt mit den Aufschlägen das Unentschieden und es ging in die Verlängerung. Das Bild änderte sich nicht: Letter legte vor und Hameln glich aus. Bei 14:14 musste die Entscheidung mit dem nächsten Punkt fallen. Wollenweber übernahm die Verantwortung und suchte vor dem letzten Aufschlag die Lücke in Hamelns Abwehr. Und er fand sie. Der Diagonalschlag Richtung Seitenlinie war für Hameln unerreichbar und die SG jubelte nach langen 45 Minuten über den Sieg. Nach kurzer Pause ging es weiter. Gastgeber TH 52 machte es den Letteranern aber leichter. Die SG-Abwehr hatte wenig Mühe, die gegnerischen Angriffe zu entschärfen und so konnte David immer wieder im Angriff glänzen. Schnell war der erste Satz in trockenen Tüchern (11:6) und die SG wechselte noch einmal durch. Das tat dem guten Spiel der SG keinen Abbruch und der zweite Satz war noch schneller beendet (11:5). Durch diese Siege zog die Zweite noch an Hameln vorbei und sicherte sich zum Abschluss Rang 3. 

Zum Einsatz kamen: Eike Fröhlich, Alex Haschke, Michael Körber, Thomas Wollenweber sowie David und German

Kommentare sind geschlossen.